60 x Buchhandel, 60 x Gastland: Bei rund 60 Lesungen präsentieren sich bis Ende 2016 flämische & niederländische Autorinnen und Autoren im gesamten Bundesgebiet

20160826_karte_lesungenBis Ende Juli 2016 hatten Buchhändler und Verlage die Möglichkeit, sich beim Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse um eine Förderung für Lesungen mit flämischen und niederländischen Autoren zu bewerben. Das Ergebnis: Aus über 100 Veranstaltungsvorschlägen erarbeitete das Literaturtest-Team in Abstimmung mit dem Gastland-Komitee ein Gesamtkonzept für die Förderung von rund 60 Buchhandelslesungen in 13 Bundesländern – mit Büchern aus den Genres Belletristik, Sachbuch, Kinder- und Jugendbuch und Graphic Novel.

So wollen wir die flämischen und niederländischen Autoren durch die direkte Kooperation mit den Buchhändlern auch außerhalb des Messeauftritts einem interessierten Publikum präsentieren und Lesern die Möglichkeit geben, die ganze Bandbreite der Gastland-Literatur, von der Bestsellerautorin bis zum Newcomer, vom Kinderbuchautor bis zur Comiczeichnerin, kennenzulernen.

Lot Vekemans begeistert auf Lesereise durch Niedersachsen mit „Ein Brautkleid aus Warschau“

lesung_lotvekemans3

Lot Vekemans / Buchhandlung Friedrich Schaumburg, Stade

Den Auftakt der Kampagne bildete am 1.9. die Lesung zu „Ein Brautkleid aus Warschau“ der niederländischen Autorin Lot Vekemans (Wallstein) in der Buchhandlung Friedrich Schaumburg in Stade. Lot Vekemanns twitterte dazu „Es war toll in Stade! Vielen Dank für die Einladung und das herzliche Willkommen.“ Bereits am nächsten Tag setzte Lot Vekemans ihre Lesereise durch Niedersachsen fort und begeisterte mit ihrem Romandebüt interessierte Zuhörer in der Albatros Buchhandlung in Bremen. Am 3.9. las sie im stimmungsvollen Ambiente des Gewölbekellers im Bürgermeisterhaus von Gronau (Veranstalter: Gronaus Buchhandlung).

lesung_evanderkwast

Ernest van der Kwast / Buchhandlung Friedrich Schaumburg, Stade

Nachdem in der Buchhandlung Schaumburg bereits niederländische Autoren wie Anna Enquist, Margriet de Moor und Adriaan van Dis zu Gast waren, standen auch in diesem Jahr zwei weitere Veranstaltungen mit Niederlandebezug auf dem Programm. Neben einer Lesung mit Otto de Kat aus „Die längste Nacht“ (Schöffling & Co.) konnte Ernest van der Kwast am 6.9 die Zuhörer bei einer Portion Eis auf seinen Roman „Die Eismacher“ (btb) – ebenfalls im Rahmen der Buchhandelskampagne – einstimmen.

Fikry El Azzouzi und Übersetzer Ilja Braun überzeugen beim Platzhirsch-Festival in Duisburg

img-20160903-wa0002

Fikry El Azzouzi / Niteroom Boutiquehotel – Buchhandlung Scheuermann, Duisburg

Am 3.9. hatten Leserinnen und Leser die Möglichkeit, im Rahmen des Platzhirsch-Festivals in Duisburg im Niteroom Boutiquehotel (Veranstalter: Buchhandlung Scheuermann) einer Lesung mit dem flämischen Autor Fikry El Azzouzi und seinem Übersetzer Ilja Braun aus “Wir da draußen” (DuMont) beizuwohnen. „Wir
hatten eine wunderbare, fantastische, politisch wie literarisch nachhaltig beeindruckende Veranstaltung mit dem überaus sympathischen Fikry El Azzouzi“, so Elisabeth Evertz, Buchhandlung Scheuermann.

Mark Schaevers präsentiert im passenden Ambiente Leben und Werk des Malers Felix Nussbaum in Berlin

img_4419

Mark Schaevers / Bücherbogen am Savignyplatz, Berlin

Am 6.9. präsentierte der flämische Journalist und Autor Mark Schaevers mit „Orgelmann (Galiani) den ersten Sachbuchtitel im Rahmen der Gastland-Buchhandelskampagne. In dem Buch geht es um Leben und Werk des Malers Felix Nussbaum. Passend zur Thematik fand die Lesung im architektonisch außergewöhnlichen Bücherbogen am Savignyplatz in Berlin statt. Zuvor hatte die Buchhandlung ihre Kunden bereits mit einem entsprechend dekorierten Schaevers-Schaufenster auf die Gastlandlesung eingestimmt.

Wagenbach stimmt sich in Kassel mit Autorin Wytske Versteeg auf die niederländische Reihe des Verlages ein

img_8423

Wytske Versteeg / Brencher Buchhandlung, Kassel

Gleich drei Gastlandlesungen gab es am 7.9. zu bestaunen. Neben einer weiteren Lesung von Ernest van der Kwast aus seinem Roman “Die Eismacher” in der Buchhandlung Schmetz am Dom in Aachen feierte der Wagenbach Verlag zusammen mit Wytske Versteeg einen Verlagsabend in der Brencher Buchhandlung in Kassel, um in die neue niederländische Reihe des Verlages einzuführen. Wytske Versteeg las aus ihrem ergreifenden Roman „Boy“, aus dem wir bereits beim Kampagnenstart in der Botschaft des Königreiches der Niederlande in Berlin eine Kostprobe erhielten.

Frank Westerman berichtet in Düsseldorf und Rostock von seiner packenden Reportage „Reden. Reden? Reden! Spricht man mit Terroristen?“

Ebenfalls beim Kick-off in der Niederländischen Botschaft vertreten war der Ch. Links Verlag, um Berliner Buchhändlern Frank WestermansReden. Reden? Reden! Spricht man mit Terroristen?“ vorzustellen. In der Buchhandlung BiBaBuZe in Düsseldorf und in der Anderen Buchhandlung in Rostock war der Sachbuchautor am 7.9. und 8.9. gleich zweimal persönlich anzutreffen. Mit dabei war jeweils Übersetzer Gerd Busse, der die Veranstaltung moderierte.

Weitere Informationen zur Buchhandelskampagne des Ehrengastes Flandern & die Niederlande

Anika Andreßen

One Comment

  1. […] Und hier ein Bericht über Lesungen, die bereits stattgefunden haben. […]

Leave A Comment

Bitte lösen Sie dieses CAPTCHA! *